Bemerkenswert: Virales Video erklärt Flüchtlingskrise

29.09.2015 | 11:46 | Iuliana Matusova

Die deutsche design-Agentur „Kurzgesagt“ hat in einem sechs-Minuten-Video die heurige Flüchtlingskrise deutlich erklärt. 

Das Studio für IT-Design aus München hat ein kurzes Video über die Flüchtlingskrise produziert. Dieses Video besteht aus Zahlen und Fakten, die von den Vereinten Nationen und der britischen BBC stammen. Das Video befasst sich mit Anfänge des Assad-Regimes, dem arabischen Frühling im Jahr 2011 und dem heurigen Flüchtlingsstrom.

Die VideomacherInnen von “Kurzgesagt” kritisieren dabei die EU-Flüchtlingspolitik und werfen vor, dass es doch Geld gibt, aber nicht wenn es um die Bedürfnissen von diesen Menschen geht, sondern nur um die Selbstsicherung Europas. Die EU hat, laut „Kurzgesagt“, “Zwischen 2007 und 2014 zwei Milliarden Euro in Abwehr, Hochsicherheits-Technik und Grenzpatrouillen investiert, aber nicht viel für die Vorbereitung einer Flüchtlingszunahme.”

Mit diesem Video wollen die ProduzentInnen mit Fakten, Daten und Zahlen gegen die Stereotypen, die über Flüchtlinge verbreitet werden, entgegenwirken. Ein Beispiel: Nehmen wir an die EU würde alle vier Millionen syrische Flüchtlinge aufnehmen. In diesem Fall würde den Anteil muslimischer EU-Bürger nur von vier Prozent auf fünf Prozent steigen. Das Video zeigt auch, wie wichtig es ist für das EU Wirtschaftssystem diese Flüchtlinge aufzunehmen.

Auf Youtube wurde das Video bereits mehr als sechs Milionen Mals geklickt und wird auch heftig diskutiert.

 

 

 


Kommentieren Sie den Artikel





Weitere Artikel von Iuliana Matusova