Der 10. Frühlingsball der Wiener Polen

Polnischer Frühlingsball 2012
WEITERE INFOS:
  • Der 10.Polnische Frühlingsball wird am 18.Februar um 21 Uhr im Palais Ferstel eröffnet. Zweisprachige Moderation: Agata Moll und Alfons Haider.
  • www.taktkultur.at/de/ball.html

18.01.2012 | 10:31 | Ania Haar

Der Polnische Frühlingsball feiert am 18. Februar seine zehnte Auflage, die Einnahmen dienen karitativen Zwecken. Der Ball der Polen ist längst keine rein polnische Veranstaltung mehr.

Wien. „Auf gar keinen Fall dürfen Fliegen im Karton fehlen“, sagt Maria Buczak, Organisatorin des Polnischen Frühlingsballs in Wien. Denn jedes Jahr wiederholt sich die gleiche Geschichte: Ein paar Herren kommen mit Krawatte zum Ball. Für Buczak kein Problem, sie begrüßt ihre Gäste persönlich – und fischt bei Bedarf Fliegen aus dem Karton. „Polen wollen zeigen, dass sie stilvoll feiern können, dass sie hier etwas erreicht haben und dazugehören“, sagt die 51-Jährige. Heuer ist es genau zehn Jahren her, dass der erste polnische Ball stattgefunden hat. Rund 120 Gäste waren damals dabei. „Alle nur über Mundpropaganda“, sagt die Organisatorin, „heuer steht unser Ball im Ballkalender.“ Ihr ältester Gast ist über 80, der jüngste gerade einmal 16.„Mich freut es besonders, wenn junge Menschen anrufen“, sagt sie. Die junge Generation polnischer Einwanderer ist schon anders. „Sie sind mehr Österreicher als Polen“, meint Buczak. Dass sie heute eine so große Veranstaltung organisiert, hätte sie nicht gedacht.

Der Ball der Polen ist längst keine rein polnische Veranstaltung mehr. „Es kommen Menschen aus der ganzen Welt“, so Buczak. Und mittlerweile erfüllt der Ball auch eine karitative Aufgabe: Die Einnahmen gehen heuer an die „möwe“, einen Verein, der Hilfe für psychisch, physisch und sexuell misshandelte Kinder anbietet.

(“Die Presse”, Print-Ausgabe, 18.01.2012)


Kommentieren Sie den Artikel





Weitere Artikel von Ania Haar