Sonnenfinsternis: Sozialministerium warnt vor Gefahren für die Augen

Sonnenfinsternis - © flickr.com/glockentierchen/
Fakten
  • Los geht es am Freitag in Bregenz um 9:27 Uhr, in Wien beginnt sich der Mond zehn Minuten später von rechts vor die Sonne zu schieben.
  • Den Höhepunkt erreicht die partielle Sonnenfinsternis zwischen 10:36 (Bregenz) und 10:46 (Wien).
  • Dabei werden maximal 63% der Sonne vom Mond verdeckt. Mit freiem Auge ist das so gut wie nicht zu erkennen.
  • Eine komplette Sonnenfinsternis ist am Freitag nur im Nordatlantik zu sehen.
  • Die nächste totale Sonnenfinsternis gibt es in Österreich erst 2081 (in Kärnten) zu sehen. In Wien erst wieder 2227.
Quelle: ORF Ö3

18.03.2015 | 16:09 | Tania Pilz

Am kommenden Freitag von etwa 9.30 bis 12.00 Uhr wird in Wien das partielle Sonnenfinsternis zu beobachten sein. Das Sozialministerium warnt vor schwerwiegenden Gefahren für die Augen.

Um die Gefahr von schweren und bleibenden Augenschäden zu vermeiden, ist aber unbedingt das Tragen spezieller Schutzbrillen (sog. “SoFi-Brillen”) erforderlich, warnt das Sozialministerium in einer Presseaussendung.

Nur Brillen, die aus einer speziellen Folie gefertigt sind, bieten ausreichend Schutz vor Netzhautverbrennungen. Normale Sonnenbrillen sind hingegen bei direkter Beobachtung der Sonne keinesfalls geeignet Augenschäden zu verhindern. Auch andere vermeintliche Schutzmittel, wie berußte Scheiben, sind untauglich. Kinder müssen besonders darüber aufgeklärt werden: der direkte Blick in die Sonne ohne spezielle SoFi-Schutzbrille ist gefährlich.

Werden die Schutzmaßnahmen beachtet und spielt am Freitag auch noch das Wetter mit, steht einer Beobachtung des Himmelsspektakels nichts mehr im Wege.

Die sog. SoFi-Brillen sind bei Optikern bzw. Brillenhandeln sowie in Astronomie-Handeln zu kaufen.

 


Kommentieren Sie den Artikel





Weitere Artikel von Tania Pilz