Wien: Verurteilte Islamhasserin war bei Koranverbrennung in den USA dabei

IslamHasserin - ©Screenshot, Tageszeitung HEUTE

07.08.2013 | 12:47 | simon INOU

Gestern wurde die Philologin Jadwiga S. in Österreich wegen Verhetzung verurteilt. Sie fällt schon lange durch Islam- und Judenfeindliche Aussagen auf.

Wien – “These people, for me, are like monsters. I hate these people.’ “Diese Leute sind für mich wie Monster, ich hasse diese Leute.” Das ist der Schlusssatz eines Artikels im britischen Boulevard-Blatt “Daily Mail“. Er stammt von einer vor kurzem wegen Verhetzung verurteilten Österreicherin. Frau Jadwiga S. soll Medienberichten zufolge über Monate hinweg auf ihrer Facebook-Seite wüsteste islamophobe und antisemitische Ausbrüche gehabt und gepostet haben.

“Ich bin Europäerin, bin im Christentum aufgewachsen. Aber die Ausländer nutzen unseren Sozialstaat aus und werden kriminell.” wird sie im Standard zitiert. Sie hat auch eine Online-Petition zum Thema “Ja zum Minarettverbot in Österreich!!!” unterschrieben.

Unsere Online-Recherche ergeben, dass Frau Jadwiga. S. diesbezüglich nicht nur im Netz tätig ist. Laut britischen und US-Amerikanischen Zeitungen war die Philologin sogar bei der Koranverbrennung des umstrittenen Pastors Terry Jones am 21. März 2011 in Gainesville (Florida) dabei, bei der etwa dreißig Menschen anwesend waren. Vor Ort wurde sie von JournalistInnen interviewt und wird so zitiert:  “Diese Leute (MuslimInnen, Anmerkung d. Redaktion) sind wie Monster, ich hasse diese Leute.”


ein Kommentar

  • Francis

    Wo ist das Problem. Ich erkenne nichts falsches oder unwahres. Dafür wird man bestraft? Geschrieben um 30. November 2015 um 14:25 Antworten

Kommentieren Sie den Artikel





Weitere Artikel von simon INOU