CarnaViena 2014: Brasilianisches Flair in Wien

© Carna Viena 2014
  • ABRASA
Der gemeinnützige Verein wurde im Jahr 2004 von Queila Rosa Panstigl, einer in Österreich lebenden Brasilianerin gegründet. Ihr Ziel war und ist es, die Verbindungen zwischen Österreich und Brasilien publik zu machen und zu fördern.  

17.07.2014 | 14:32 | Jana Turk

Bereits zum neunten Mal findet heuer das Festival CarnaViena in Wien statt. Der brasilianische Karnevalsumzug gilt als lebensfrohes Spektakel im Zeichen der Diversität.

Wien. Unter dem Motto „Wien feiert die brasilianische Diversität“ präsentiert der gemeinnützige Verein ABRASA dieses Wochenende zum neunten Mal CarnaViena: Festival der kulturellen Diversität. Am Samstag, den 19. Juli, zeigt sich die Mariahilfer Straße von ihrer brasilianischen Seite. Nach dem Vorbild des authentischen Karnevals der brasilianischen Stadt Salvador da Bahia wird dort ein farbenfroher interkultureller Umzug stattfinden. Als besonderes Highlight des Events gilt der Auftritt des brasilianischen Künstlers Verlando Gomes. Treffpunkt für das Spektakel ist um 15:00 Uhr auf der Mariahilfer Straße/Ecke Neubaugasse. Der Umzug startet um 16:00 und verläuft durch die Mariahilfer Straße stadteinwärts bis zum Museumsquartier.

Karneval als interkulturelle Brücke

Das farbenfrohe Fest soll ein authentisches Bild der brasilianischen und afro-brasilianischen Kultur bieten und den interkulturellen Dialog zwischen Österreich und Brasilien stärken. Das Event zelebriert Diversität und trägt zum Abbau von Vorurteilen, sowie zur Förderung der Inklusion der brasilianischen Community bei. „Wien ist auch Platz unserer Kultur“, so Queila Rosa, Präsidentin des gemeinnützigen Vereins ABRASA.

Austausch zwischen Wirtschaft, Kultur und Tourismus

Im Jahr 2010 schlossen die nordbrasilianische Stadt Bahia und die Stadt Wien eine strategische Partnerschaft zur Förderung der Tourismus- und Kulturentwicklung. Im Rahmen dieser Partnerschaft finden im Vorfeld des interkulturellen Höhepunkts des CarnaViena, dem Umzug, Diskussionsrunden und Workshops zu den Themen Wirtschaft, Kultur und Tourismus in Brasilien und Österreich statt. Hochrangige Experten, Vertreter der brasilianischen Regierung und Künstler aus Brasilien reisen an, um an diesem Event teilzunehmen.


Kommentieren Sie den Artikel





Weitere Artikel von Jana Turk