Dschungel Wien: Theatersauna mit Tänzer und Sänger Futurelove Sibanda

photo by dschungel wien

28.07.2014 | 18:43 | Daniela Karina Krenn

Im Dschungel Wien ist auch im Sommer für Kinder immer etwas los. Unter der Leitung von Tänzer und Sänger Futurelove Sibanda wird es für die Kleinen in der “Theatersauna” heiß und spannend.

Die große Trommel in Futureloves Hand gibt den Takt vor. Die acht Kinder proben für die morgige Show. Hier führen sie den einstudierten Tanz ihren Eltern und Geschwistern vor. Aber eigentlich wollen alle am liebsten trommeln – so wie Futurelove. Es wird durcheinander geredet, die Choreografie ist Nebensache. “5 Minuten Pause!”, sagt Futurelove und verlässt kurz den Raum. Die Kids schnappen sich alle verfügbaren Trommeln – es gibt leider nur fünf. Und trommeln. Sie können das gar nicht mal schlecht. Und sie reden, alle auf einmal, über Samba, Brasilien und buddhistische Eltern. Da kommt Futurelove wieder, in der Hand einige Plastikkübel – jetzt kann jeder trommeln.

Es ist ein ganz normaler Tag während der Tanzworkshop-Woche im Dschungel Wien für Futurelove. “Ich liebe die Arbeit mit Kindern. Sie können sich halt nicht eineinhalb Stunden durchgehend konzentrieren. Aber dann spiele ich eben mit ihnen – oder trommle.”, lacht er. “Mit Kindern ist man in einer ganz anderen Welt, sie lachen in einem Moment, im anderen weinen sie und im nächsten klettern sie wieder auf irgendwelche Dinge im Raum. Es macht einfach Spaß! Und das ist doch einfach leben, oder? Ich sage dann einfach immer nur: Seid vorsichtig. Ich mag nicht streng sein oder der Boss, ich möchte aber, dass die Kids das Gefühl haben, ich passe auf und bin da.”

Seit 10 Jahren unterrichtet Futurelove nun schon Kinder und auch Erwachsene. Seine Schüler sind bis zu 70 Jahre alt. Er selbst ist 29. “Erwachsene zu unterrichten ist viel schwerer als Kinder. Aber ich habe da einen Trick – ich zeige die Tanzschritte immer den anwesenden Kinder im Kurs und nicht direkt den Erwachsenen. Aber die schauen zu und können es dann auf einmal auch. Es hat einfach jeder ein kleines Kind in sich.”, grinst Futurelove.

Die Theatersauna ist nur einer von den Workshops, die er im Rahmen von “Shake the Break” im Dschungel Wien gemeinsam mit dem Impulstanz Festivals macht. “In der Sauna geht es heiß zu, wir wollen schwitzen, aber das sagt ja der Name!”, lacht Futurlove. Auch südafrikanische Tanzbewegungen baut der Futurelove ein. Er selbst wurde in Simbabwe geboren. Eine weitere Workshopwoche wird der “Theaterbus” sein. Hier soll mit dem Theaterbus in der Fantasie durch die Stadt Nyamandlovu in Simbabwe gefahren werden. Wie ist es dort in die Schule zu gehen? Wie verbringen die Kinder dort ihre Freizeit? Was sieht man auf den Straßen?

Futurelove Sibanda ist aber nicht nur Tänzer oder Tanzlehrer. Eigentlich singt er viel mehr. Die Musikrichtung kann er nicht einschätzen. “Ich mache ganz unterschiedliche Musik, dafür gibt es keine Kategorie. Wer mich danach fragt, dem sage ich immer, hör sie einfach an und fühle es.”, sagt Futurlove. Mit seiner Band “Insingizi” spielt er oft am Theater am Spittelberg und gemeinsam haben es die Drei auch in die Top 20 der Fernsehshow “Die große Chance” geschafft. Warum er mitmacht? “Ich möchte meine Musik mit so viel Menschen wie möglich teilen. Die Show ermöglicht mir das.” Ausgestrahlt werden die Folgen aber erst im Oktober.


Kommentieren Sie den Artikel





Weitere Artikel von Daniela Karina Krenn