„M-MEDIA Filmabend“ geht in die zweite Runde

Film
Film
  • Das Fest des Huhns
  • Mockumentary, 1992, 56 Minuten
  • Regie: Walter Wippersberg
  • Weltcafe Wien
  • Fr., 21.06 um 19.30

19.06.2013 | 13:58 | REDAKTION

M-MEDIA zeigt am 21. Juni um 19.30 im Weltcafé Wien die legendäre Mockumentary “Das Fest des Huhns” von Walter Wippersberg. Es ist der zweite Teil der Filmreihe „Diversity im Film – M-MEDIA Filmabend“. 

Wien. Welche ethnologische und kulturelle Gründe stecken hinter oberösterreichische Sitten und Gewohnheiten? In seiner satirischen Dokumentation “Das Fest des Huhns” zeigt der Regisseur Walter Wippersberg einen Perspektivenwechsel und hält Österreichern einen Spiegel vor. Er dreht das Verhalten westlicher Ethnologen um, die nach Afrika reisen und danach anhand der Sitten die Kultur der Stämmen interpretieren bzw. darüber berichten. In seinem 1992 gedrehten Film zeigt Wippersberg einen afrikanischen Forscher, der das rätselhafte Verhalten der oberösterreichischen Ureinwohner in den Bergen und Tälern zu deuten versucht. Dabei entdeckt und analysiert er unglaubliche Phänomene, wie ein Zeltfest und der Grillhuhn- und Bierkonsum der Ureinwohner. Das Ergebnis ist ein ironisch witzige Mockumentary, die die Zuschauer auch zum Nachdenken auffordert.

 


Kommentieren Sie den Artikel





Weitere Artikel von REDAKTION