ORF 3: Ani Gülgün-Mayr moderiert Kultursendung

Ani Gülgün-Mayr (3.v.l.) beim Integrationspreis © ORF

13.05.2011 | 19:52 | Clara Akinyosoye

Die Journalistin der ORF Minderheitenredaktion bekommt nun ihre Chance in einem Mainstream-Programm und zwar vor der Kamera.

Ani Gülgün-Mayr wird die werktägliche Kultursendung auf ORF 3 moderieren. Die Mitarbeiterin der ORF Minderheiten Redaktion „Heimat Fremde Heimat“ war bisher größtenteils hinter der Kamera tätig. Zwar moderierte sie im vergangen Jahr die Integrationspreis-Gala, bei der ihre gute Leistung als Moderatorin auch den ORF-Granden auffiel, die Moderation einer ORF Nachrichten- oder Diskussionssendung blieb ihr bis jetzt aber verwehrt. Die Journalistin mit türkischen Wurzeln bewarb sich für die Club 2 Moderation, wurde jedoch nicht eingesetzt, obwohl sie für gut befunden wurde. Vielleicht wegen ihres Migrationshintergrunds, so spekulierte man zumindest.

Ani Gülgün-Mayr: “Ich freue mich”

Gestern, am 12. Mai wurde bekannt, dass Gülgün-Mayr die Sendung „Kultur heute“ moderieren wird. Dem Standard gegenüber bestätigte ORF 3 Chef Peter Schöber, dass er für die Stelle lange eine „profunde Journalistin mit Migrationshintergrund“ gesucht habe.  Die Heimat Fremde Heimat-Redaktion verlässt Gülgün-Mayr aber nicht. Auch für das Magazin “Thema” wird die Journalistin weiterhin hinter der Kamera tätig sein. Doch der Schritt vor die Kamera ist für Ani Gülgün-Mayr auch ein großer Schritt auf der Karriereleiter. Den geht sie gerne. Auf Anfrage von M-MEDIA verlautbart sie: „Ich freue mich auf diese neue Herausforderung.“

(CLARA AKINYOSOYE)

 


Kommentieren Sie den Artikel





Weitere Artikel von Clara Akinyosoye