Herta Pammer-Hauptpreis 2011 geht an Radio Afrika TV

Alexis Neuberg mit dem Hauptpreis - ©RATV

09.06.2011 | 11:17 | REDAKTION

Wien, 7. Juni 2011 – Der Hauptpreis für journalistische Arbeiten in der Höhe von € 2.500  geht 2011 an das Team von Radio Afrika TV für den unkonventionellen Bildungsfilm „When you don’t fix a Crack”. Der Film erzählt die Situation von schwangeren Schülerinnen in Tansania, die aufgrund ihrer Schwangerschaft von der Schule verwiesen werden. Dies führt zu einer Doppelbelastung für die Betroffenen: Den Mädchen

wird der Zugang zur Bildung verwehrt und somit später der Arbeitsmarktzugang erschwert. Ihre Zukunft bleibt ungewiss und ungesichert. Dies wirkt sich auf die schwangeren Mädchen, ihre Mütter und ihre Kinder aus. Vereinsobmann Mag. Alexis Neuberg nahm – als einziger männlicher Preisträger – im Namen seines Teams und der KooperationspartnerInnen in Tansania den Preis mit den Worten „Frauenangelegenheiten sind auch Männersache“ entgegen.

In Gedenken an Prof.in Herta Pammer (1905–1995) vergibt die Katholischen Frauenbewegung Österreichs (kfbö) seit 1997 alle zwei Jahre die mit insgesamt 7000,- Euro dotierten Herta Pammer-Preise für wissenschaftliche und journalistische Arbeiten über Frauen und  Entwicklungsförderung. Damit würdigt die kfbö Herta Pammers Verdienste im Bereich Entwicklungsförderung und Frauenbildung. Prof. in Herta Pammer (1905–1995) war viele Jahre Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs.

M-MEDIA  gratuliert ganz herzlich.

 


Kommentieren Sie den Artikel





Weitere Artikel von REDAKTION