Kamerun: Engagierter Schriftsteller Patrice Nganang verhaftet

Patrice Nganang - ©web
Hashtag
  • #freeNganang

08.12.2014 | 14:20 | simon INOU

Literaturwissenschaftler, Menschenrechtler und Buchautor Patrice Nganang mit drei anderen Aktivisten festgenommen.

Die Festnahme fand in der kamerunischen Hafenstadt Douala heute gegen 11h30 in der deutschen Seemannsmission „Foyer du Marin“ statt. Dort hätte die Verleihung des Bibi Ngota Journalistenpreises gegen Straffreiheit in Afrika stattfinden sollen.

Sebastian Chi Elvido (Kamerun), Steven Ozias Kiemtore (Burkina Faso) und Edith Wirdze (Kamerun) hätten heute Ihre Auszeichnung in der Höhe von insgesamt 2500 Euros erhalten. Aber Patrice Nganang wurde mit Gerard Kuissi Gabriel Piam und Akwe Sab von Tribunal Article 53, einer NRO, die gegen Straffreiheit in Afrika kämpft und den Preis stiftet, festgenommen.

Seit 2012 wird der Journalistenpreis “Bibi Ngota Award for Journalism against Impunity” jährlich vergeben. Ausgezeichnet werden investigative Beiträge jeder Form zu Menschenrechten und Themen der Straffreiheit in ihren wirtschaftlichen, rechtlichen, politischen und sozialen Aspekten auf dem afrikanischen Kontinent.

Der Kameruner Germain Cyrille Ngota Ngota (auch Bibi Ngota genannt) war Herausgeber der Zeitung Cameroon Express in Jaunde. Er starb am 22. April 2010 wegen mangelnder medizinischer Versorgung im Gefängnis in Jaunde. Er wurde  am 5. Februar 2010 festgenommen, nachdem er in Kamerun eine groß angelegte Recherche zum Thema Beamtenkorruption durchgeführt hatte.

—-

Update: Patrice Nganang wurde nach mehr als fünf Stunden hartem Verhör mit den drei Kollegen frei gelassen. 

 


Kommentieren Sie den Artikel





Weitere Artikel von simon INOU