Europarat wählt M-MEDIA Projekt als Finalist für Diversity Advantage Challenge

Diversity

03.12.2014 | 12:51 | Anna Preiser

Das Projekt “Diversity Media Week” von M-MEDIA geht als Finalist von Diversity Advantage Challenge des Europäischen Rates in die nächste Runde.

Wien – Welche Vorteile kann Diversität bringen? Sowohl Sozial- als auch Wirtschaftsforschungen  zeigen, dass diverse Fähigkeiten und interkulturelle Interaktionen die Produktivität, Kreativität und Effizienz in Organisationen und Städten steigern kann. Auch der Europäische Rat erkennt an, dass die Diversität in Unternehmen, Organisationen und Communities einen großen Vorteil bringen kann, wenn diese mit Kompetenz und im Sinne der Inklusion gehandhabt wird.

Wie der Europäische Rat bemerkt, ist dieses Verständnis allerdings noch nicht in den Köpfen der meisten EuropäerInnen angekommen. Auch mangelt es weiterhin an Fähigkeiten, um das positive Potenzial von Diversität zu entfalten. Deshalb will der europäische Rat mit dem Diversity Advantage Challenge im öffentlichen wie im privaten Bereich Bewusstsein dafür schaffen. Durch das Vorführen von gelungenen Beispielen soll ein besseres Verständnis gezeugt werden, wann Diversität große Vorteile bringen kann.

Mit dem Wettbewerb wird die beste Initiative, Dienstleistung, Innovation bzw. das beste Projekt mit erfolgreicher Beteiligung von Personen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergründen ausgezeichnet. 63 Einreichungen gab es zu diesem Wettbewerb. Die Liste der 15 FinalistInnen wurde herausgegeben. Wir freuen uns, dass die Diversity Media Week von M-MEDIA – als einziges Projekt aus Österreich – und unsere deutsche Partnerorganisation Neue deutsche Medienmacher unter ihnen sind.

Mitte Jänner 2015 werden fünf FinalistInnen gewählt und am 24. März 2015 zur Preisvergabe nach Brussels eingeladen. Dort erhält den Gewinner einen Preis von 10.000 Euro.

Wir drücken uns und den Neuen Deutschen Medienmachern die Daumen.


Kommentieren Sie den Artikel





Weitere Artikel von Anna Preiser